Menü
Qualitätssiegel

Geschichte und Entwicklung

Im Jahr 2015 wurde das Qualitätssiegel Barrierearmes Wohnen erarbeitet.

Im Jahr 2008 wurde das Qualitätssiegel für Psychiatrische Fachpflegeheime entwickelt.

Im Jahr 2007 entstand das Handbuch für das Qualitätssiegel für Tagespflege.

Im Jahr 2001 wurde zur Überprüfung der Pflege- und Betreuungsqualität von an Demenz Erkrankten in stationären Einrichtungen das Zusatzzertifikat Qualitätssiegel "Besondere Betreuung von Menschen mit Demenz" entwickelt.

Im Jahr 1998 wurde das Qualitätssiegel für ambulante Dienste entwickelt. Beteiligt waren neben dem IQD die Paul-Lempp-Stiftung sowie der Evangelische Landesverband für Diakonie- und Sozialstationen in Württemberg.

Schon im Jahr 1996 wurden die Inhalte und Kriterien für das Qualitätssiegel für Pflegeheime entwickelt.

An der Entwicklung beteiligt waren die Paul-Lempp-Stiftung, Stuttgart und ein großer Träger von kommunalen Pflegeheimen. Eingebunden in die Entwicklung waren Pflegeexperten und Praktiker aus Pflegeeinrichtungen sowie ein Vertreter des Verbraucherschutzes. 

Weiterhin sind die Ergebnisse der Untersuchung "Was bedeutet menschenwürdige Pflege?" eingeflossen, die vom Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt wurde.

Die Gründung des neutralen und unabhängigen Instituts erfolgte im Jahr 1996. Seit 1999 befindet sich das Institut in der Rechtsform einer GmbH.